#45 Die 7 todsünden im Grafikdesign

Worin unterscheidet sich gute von schlechter Gestaltung?

Neu­lich erhielt ich auf Lin­kedIn eine Kon­takt­an­fra­ge von Cor­ne­lia Wei­g­le. Ich war neu­gie­rig, denn in ihrem Pro­fil fand ich ein PDF mit den sie­ben Tod­sün­den im Gra­fik­de­sign. Sie­ben Tod­sün­den 😱? Das fand ich mutig. Und des­halb habe ich bei ihr nachgefragt.

Vie­le Unter­neh­mer neh­men die Gestal­tung ihrer Social Media Posts, ihres Erschei­nungs­bil­der und auch ihrer Web­site heu­te selbst in die Hand. Doch oft wis­sen sie nicht, wo Hür­den und Details ver­steckt sind. Tools oder Werk­zeu­ge sind so gut, wie sie bedient wer­den. Um das best­mög­li­che Ergeb­nis zu errei­chen braucht es jedoch auch Wis­sen und Erfah­rung zu den Gestal­tungs­pro­zes­sen. Die­ses Wis­sen hat sie zusam­men­ge­tra­gen und sie­ben ver­schie­de­ne Berei­che iden­ti­fi­ziert, die bei Nicht­be­ach­tung bzw. Ver­nach­läs­si­gung schnell zu schlech­ter Gestal­tung führen.

Wenn du den Wunsch hast, pro­fes­sio­nel­les Gra­fik­de­sign zu erler­nen, dann höre dir unbe­dingt die fol­gen­den sie­ben Epi­so­den von SNACKABLE – häpp­chen­wei­se Gra­fik­tipps an. Im Gespräch zwi­schen Cor­ne­lia und mir wer­den wir gemein­sam den sie­ben Tod­sün­den auf den Grund gehen und sie rund­um bespre­chen. Denn pro­fes­sio­nel­le Gestal­tung löst das Pro­blem feh­len­der Sicht­bar­keit und unkla­rer Kern­bot­schaf­ten genau­so, wie die klei­nen Details den gro­ßen Unter­schied im Mar­ken­auf­tritt machen. Es sind Tipps, die dir dabei hel­fen, Feh­ler zu ver­mei­den und zu einem ech­ten Pro­fi zu werden.

Viel Spaß dabei!

 

1. der 7 Todsünden im Grafikdesign 👉🏻 In der Masse untergehen

Es gibt so vie­le Bei­trä­ge in Social Media. An allen Ecken des All­tags begeg­net uns Wer­bung. Wenn du mit dem Auto unter­wegs bist, blei­ben dir nur weni­ge Sekun­den Zeit, um ein Pla­kat am Stra­ßen­rand zu bemer­ken oder gar den Inhalt zu erfas­sen. In der Regel haben wir nur 3 – 5 Sekun­den, um das Inter­es­se an einer Bot­schaft zu wecken. Ein­heits­brei geht unter – nur wer für die Ziel­grup­pe gestal­tet, bekommt auch ihre Aufmerksamkeit.

Gestal­te für dei­ne Ziel­grup­pe, nicht für dich!

Mit emo­tio­na­len Bil­dern oder einer gro­ßen Head­line wird dei­ne Bot­schaft schnel­ler sicht­bar. Nut­ze die­sen Vor­teil, um die Auf­merk­sam­keit und Neu­gier auf dich zu lenken.

Fra­ge dich: Was inter­es­siert mei­ne Ziel­grup­pe? Womit kann ich ihre Gefühle wecken?

 

Der erste Moment zählt, um sichtbar zu sein.

 

Gute Gestal­tung ist ein­präg­sam und unver­wech­sel­bar. Du möch­test die Abkür­zung? Hier fin­dest du das PDF von Cor­ne­lia mit allen sie­ben Tod­sün­den im Gra­fik­de­sign zusam­men­ge­fasst: Die 7 Tod­sün­den im Gra­fik­de­sign.

 

Hast du Fragen?

Als gestal­ten­de Bera­te­rin ent­wick­le ich nicht nur Designs, son­dern ich unter­stüt­ze dich auch ganz kon­kret in dei­ner Ent­wick­lung als Per­so­nen­mar­ke. Denn, wie alles im Leben ent­ste­hen auch Mar­ken im Gehen.

Wenn du mehr wis­sen möch­test, schau ein­fach hier: www.janaschlosser.de/angebot-starkimausdruck

 

Spoiler für die nächste Episode

Neu­lich ent­deck­te ich eine Design­kol­le­gin, die “Die 7 Tod­sün­den des Gra­fik­de­signs” ver­öf­fent­licht hat. Da war ich neu­gie­rig und habe mich mit ihr unter­hal­ten. Es wird also zum ers­ten Mal bei Snack­able – häpp­chen­wei­se Gra­fik­tipps ein Gespräch geben. Spannend.

Bis dahin, sei neu­gie­rig,
dei­ne Jana

Meine neuesten Beiträge

#50 Konfetti

#50 Konfetti

Mar­ke ent­steht im Gehen, doch manch­mal erscheint der Weg umsäumt von Stei­nen und hohen Ber­gen. Da hilft nur Rück­schau und Konfetti.

mehr lesen

Der Bei­trag hat dir gefal­len? Dann tei­le ihn ger­ne in dei­nem Netzwerk!

Pin It on Pinterest