Jana Schlosser – Podcast – #23 barrierefreie Website

Doch lie­ber hören?

Und hin­ter­las­se mir ger­ne eine Bewer­tung 😉 … DANKE.

Snack­able bei Apple Pod­cast

Snack­able bei Spo­ti­fy

Snack­able bei Goog­le Podcast

Snack­able bei you­tube

#23 barrierefreie Website

Geht das überhaupt?

Mei­ne lie­be Mama ist 82 Jah­re alt und fast blind. Neu­lich bekam sie ein klei­nes Gerät, wel­ches am Bügel einer x‑beliebigen Bril­le ange­dockt wird und ihr vor­le­sen kann, was sie gera­de anschaut. Also z.B. auf der Stra­ße ein Stra­ßen­schild oder im Laden das Eti­kett eines Lebens­mit­tels oder auch Arti­kel einer Zeit­schrift und Bücher. Ein biss­chen Computer-steif klingt die Stim­me, doch hilf­reich ist es ohne Ende.

Wuss­test du, dass in Deutsch­land rund 10 % der Bevöl­ke­rung phy­sisch und/oder psy­chisch ein­ge­schränkt sind? Ob nun audi­tiv, kogni­tiv, visu­ell oder in ihrer Bewe­gungs­fä­hig­keit – sie sto­ßen aller­orts an Gren­zen. Rein städ­tisch gese­hen, hat sich in den letz­ten Jah­ren bereits vie­les ver­bes­sert: Auf­zü­ge an Bahn­hö­fen, abge­senk­te Bür­ger­stei­ge an Kreu­zun­gen etc.

Doch wie geht es die­sen Men­schen online?

Hal­lo und herz­lich Will­kom­men zu einer neu­en Epi­so­de bei SNACKABLE – häpp­chen­wei­se Gra­fik­tipps. Mein Name ist Jana Schlos­ser und ich bin Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­si­gne­rin und bera­ten­de Gestal­te­rin und ja, bar­rie­re­freie Kom­mu­ni­ka­ti­on ist ein The­ma, dass bis­her noch viel zu wenig Beach­tung findet.

 

Barrierefreie Websites – geht das überhaupt?

Ja, es geht!

Grund­satz jeder frei­en Gesell­schaft sind glei­che Chan­cen auf Teil­ha­be und damit auch das Ver­fol­gen eige­ner Zie­le und Inter­es­sen. Doch über­ra­schend vie­le Men­schen kön­nen bestimm­te Ange­bo­te gar nicht nut­zen, weil sie dazu nicht in der Lage sind.

Die­se Tat­sa­che zu beach­ten und in die Gestal­tung dei­ner Web­site von Anfang an mit ein­zu­be­zie­hen, dazu möch­te ich dich mit mei­nem Bei­trag inspirieren.

 

Denn von Vorteil ist es für beide Seiten

Eine bar­rie­re­freie Web­site ermög­licht es dei­nen Besuchern

  • auf dei­ner Web­site leicht zu navigieren
  • und wirk­lich genau die Infor­ma­tio­nen fin­den, die sie suchen

Damit erreichst du,

  • dass dei­ne Besu­cher eine posi­ti­ve Erfah­rung mit dei­ner Web­site verbinden
  • und du erhöhst damit die Zufrie­den­heit und Loya­li­tät zu dei­nem Angebot

 

Was kannst du konkret tun?

Zual­ler­erst geht es um fle­xi­ble Nut­zung oder Wahl­mög­lich­kei­ten: das heißt kon­kret bie­test du Men­schen mit Seh­be­hin­de­run­gen dei­ne Inhal­te zum hören an, Men­schen mit Hör­be­hin­de­run­gen den Inhalt von Vide­os mit Text zum lesen und Men­schen mit kogni­ti­ven Ein­schrän­kun­gen Inhal­te in leich­ter Spra­che. Wobei der letz­te Punkt gera­de für Behör­den und Ver­wal­tun­gen wich­tig ist.

Bei der Gestal­tung dei­ner Web­site soll­test du unbe­dingt die­se Punk­te beachten:

  • schaf­fe eine ein­deu­ti­ge und über­sicht­li­che Menüstruktur
  • sor­tie­re dei­ne Inhal­te nach Gewich­tung, also das Wich­tigs­te zuerst
  • schrei­be ver­ständ­li­che Tex­te, d.h. nut­ze mög­lichst kur­ze Sät­ze und ver­mei­de Verschachtelungen
  • beach­te die Hier­ar­chie in der Pro­gram­mie­rung, d.h. nut­ze sinn­voll H1‑, H2‑, H3-Überschriften, denn die­se wer­den von auto­ma­ti­schen Vor­le­se­pro­gram­men erkannt.
  • gib Bil­dern und Gra­fi­ken einen sinn­vol­len und wirk­lich beschrei­ben­den Alternativ-Text (die­ser dient dazu, Inhal­te für Blin­de vorzulesen)
  • ach­te auf kon­trast­rei­che Gestal­tung – nut­ze deut­lich unter­scheid­ba­re Schrif­ten­ar­ten bzw. fett-fein-Kontraste – lege Hier­ar­chien in deut­lich ver­schie­de­nen Schrift­grö­ßen an – ach­te auf Kon­tras­te in der Far­big­keit von Vor­der­grund und Hin­ter­grund – Schalt­flä­chen bei For­mu­la­ren soll­ten aus­rei­chen­den Kon­trast haben
  • But­tons soll­ten eine aus­rei­chen­de Grö­ße haben, um (z.B. auf Smart­pho­nes) auch mit kör­per­li­chen Ein­schrän­kun­gen gut bedien­bar zu sein
  • sor­ge für „spre­chen­de“ Links, d.h. es steht dar­auf kon­kret for­mu­liert, wohin der Link führt. Z.B. „mehr über mich fin­dest du hier“ anstel­le von „hier kli­cken“. Damit kön­nen Nut­zer oft nichts anfangen.

 

Gut zu wissen:

Übri­gens beloh­nen auch Such­ma­schi­nen, wie z.B. Goog­le bar­rie­re­freie Web­sites mit bes­se­rem Ran­king. Sie bezie­hen dabei Alt-Texte, die rich­ti­ge Über­schrift­hier­ar­chie und die Ver­ständ­lich­keit von Tex­ten ins craw­ling mit ein.

Und, last but not least, soll­test du in dei­ne Web­site Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al zum Her­un­ter­la­den inte­grie­ren, dann beach­te auch hier die Fra­ge der Bar­rie­re­frei­heit. Ana­lo­ge Medi­en, wie Bücher oder Infor­ma­ti­ons­falt­blät­ter kön­nen genau­so bar­rie­re­frei ange­legt wer­den. Ein The­ma, das eben­falls eine tie­fer­ge­hen­de Betrach­tung lohnt.

So weit. Hast du von bar­rie­re­frei­en Web­sites schon ein­mal gehört? Oder wünschst du dir dies­be­züg­lich Unter­stüt­zung? Dann sprich mich ger­ne an und wir schau­en gemein­sam auf dei­ne Sei­te. Denn rein tech­nisch gibt es noch viel tie­fer­ge­hen­de Mög­lich­kei­ten, um Bar­rie­re­frei­heit zu schaf­fen. Das hät­te den Rah­men die­ser Epi­so­de gesprengt.

Ich bie­te übri­gens einen Website-Check an. Du möch­test dei­ne Web­site moder­ni­sie­ren, neue Ange­bo­te hin­zu­fü­gen oder brauchst einen Blick von Außen? Dann kann ich dir hel­fen. Eben­so natür­lich, wenn du gera­de dabei bist, über­haupt eine eige­ne Web­prä­senz aufzubauen.

Mehr über mich und mei­ne Ange­bo­te fin­dest du auch auf mei­ner Web­site: www.janaschlosser.de.

 

Spoiler für die nächste Woche:

Seit eini­gen Wochen ver­öf­fent­li­che ich jeden Diens­tag Wis­sen und Schät­ze der Schrift­set­zer – z.B. erklä­re ich den Sinn von Wör­tern wie Huren­kind, Delea­tur, Fleisch oder Durch­schuss. Wor­um es da geht und wie dir die­ses Wis­sen auch heu­te hel­fen kann, dich pro­fes­sio­nell dar­zu­stel­len, das erzäh­le ich in der nächs­ten Episode.

Bis dahin, bleib neu­gie­rig.
Dei­ne Jana

Meine neuesten Beiträge

#50 Konfetti

#50 Konfetti

Mar­ke ent­steht im Gehen, doch manch­mal erscheint der Weg umsäumt von Stei­nen und hohen Ber­gen. Da hilft nur Rück­schau und Konfetti.

mehr lesen

Der Bei­trag hat dir gefal­len? Dann tei­le ihn ger­ne in dei­nem Netzwerk!

Pin It on Pinterest