Jana Schlosser – Podcast – #31 Schönheit ist nicht diskutabel – oder doch?

Doch lie­ber hören?

Und hin­ter­las­se mir ger­ne eine Bewer­tung 😉 … DANKE.

Snack­able bei Apple Pod­cast

Snack­able bei Spo­ti­fy

Snack­able bei Goog­le Podcast

Snack­able bei you­tube

#31 Schönheit ist nicht diskutabel

oder doch?

„Was ist schön?“ habe ich in mei­ner 4. Epi­so­de am 29. April die­ses Jah­res gefragt.

Um ziem­lich schnell selbst zu sehen, dass die­se Fra­ge absurd und unbe­ant­wort­bar ist. Denn Schön­heit liegt im Auge des Betrach­ters und ist weder dis­ku­ta­bel (wie Anne Seu­bert sagt), noch objek­tiv. Und obwohl Ste­fan Sag­meis­ter in sei­nem Buch „Beau­ty“ eben auch fest­stellt, dass Schön­heit welt­weit und Kul­tur­kreis über­grei­fend sehr ähn­lich bis gleich emp­fun­den wird, kann sie doch kaum in Wor­te gefasst werden.

Des­halb habe ich die Fra­ge anders for­mu­liert: „Was fin­dest du schön?“.

Die Ers­te, die mir die­se Fra­ge beant­wor­ten soll­te, war ich selbst. Und ich stell­te fest, dass Schön­heit eher ein Daseins­zu­stand ist, als eine Objekte-Beschreibung äuße­rer Umstände.

Danach frag­te ich noch vier wei­te­re Men­schen und erhielt erstaun­li­che Ant­wor­ten. Wenn die­se dich inter­es­sie­ren, dann höre unbe­dingt in fol­gen­de Episoden:

👉🏻 #11 mit Son­ja Vand­rei – das Besondere

👉🏻 #16 mit Frank Georg Schlos­ser – das Beglückende

👉🏻 #21 mit Hel­ga Nitzsche-Faust – das Überwältigende

👉🏻 #26 mit Anne Seu­bert – das Außerordentliche

rein.

 

Hatte ich Erkenntnisse?

Eine bemer­kens­wer­tes­te Erkennt­nis aus die­sen Gesprä­chen war für mich, wie sehr die­se Fra­ge mei­ne Inter­view­part­ner im Vor­feld beschäf­tigt hat. Ich hat­te ihnen ja bei mei­ner Anfra­ge vor­ab bereits mein Anlie­gen geschil­dert. Und ab die­sem Moment, als die Fra­ge „Was fin­dest du schön?“ bei ihnen ankam, war es, als hät­ten sie sich just eine Jacke über­ge­zo­gen und die­se wur­de ihr Weg­be­glei­ter. Beim Spa­zier­gang genau­so, wie beim Ein­kau­fen. Bei der Arbeit genau­so, wie in Begeg­nun­gen. Immer mit dem Hin­ter­ge­dan­ken: Was ist schön? begeg­ne­te ihnen über­all Schön­heit – sogar im hässlichen.

 

Ich finde das ja unglaublich großartig.

In die­sem Jahr habe ich also vier Men­schen nach ihrem ganz per­sön­li­chen Blick auf die Schön­heit gefragt. Es ist aber noch viel mehr pas­siert: Ich habe die­ses The­ma plötz­lich in mei­nen Fokus gerückt und offen dar­über gespro­chen. Und jeder Mensch, dem ich davon erzähl­te, war ange­regt. In jedem plopp­te fast hör­bar Erken­nen und Begeis­te­rung auf:

⭐️ Mathe­ma­tik ist schön.

⭐️ Stil­le ist schön.

⭐️ Begeg­nun­gen sind schön.

⭐️ Wor­te sind schön.

⭐️ Gesund­heit ist schön.

⭐️ Musik ist schön.

⭐️ Muscheln sind schön.

⭐️ Allein­sein ist schön.

⭐️ Gemein­sam­keit ist schön.

⭐️ Früh­ling, Som­mer, Herbst und Win­ter sind schön …

Du kannst selbst fort­set­zen. Da fällt ein­fach jedem etwas ein. Und gleich­zei­tig beob­ach­te ich etwas im Kör­per: der inne­re Blick geht in die Fer­ne und der Kör­per öff­net sich. Als wür­de ein Strah­len her­aus­tre­ten. Wer an Schön­heit denkt, fängt auto­ma­tisch an zu lächeln. Sie ist immer mit Freu­de ver­bun­den. Egal, ob das inne­re Bild gera­de eine Erin­ne­rung ist oder in die Zukunft gerichtet.

 

Und wie weiter?

Und dann habe ich, mutig gewor­den durch das Feed­back, die­se Fra­ge als Pro­jekt­idee in die Donnerstag-Morgen-Heißgetränk-Runde des BVMW Ber­lin Nord­ost gestellt. Ich woll­te ger­ne erfah­ren, was ande­re Unter­neh­mer mir raten, wie ich wei­ter­ma­chen soll. Ein­fach nur wei­te­re Men­schen mit mei­ner Fra­ge kon­fron­tie­ren oder sogar mehr?

Das Ergeb­nis war auch hier über­wäl­ti­gend. Das The­ma Schön­heit erschien plötz­lich allen als gesell­schaft­lich rele­vant. Ob als Auf­klä­rung in Schu­len und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen oder sogar für die psy­chi­sche Gesund­heit. Schön­heit macht etwas mit uns Men­schen. Schön­heit wirkt. Und das in die Öffent­lich­keit zu tra­gen, das soll­te ich unbe­dingt wagen.

Nun ja, was auch immer im nächs­ten Jahr pas­sie­ren wird. Die Fra­ge: „Was fin­dest du schön?“ wird für mich an Wich­tig­keit zunehmen.

 

Kon­kret heißt das:

  • es wird wei­te­re Podcast-Interviews geben (ab Janu­ar 2022 je 1x im Monat)
  • ich wer­de mir Part­ne­rin­nen suchen und mit ihnen gemein­sam erar­bei­ten, wie wir das The­ma grö­ßer in die Öffent­lich­keit bringen
  • es wird eine eige­ne Web­site dazu geben. Dar­in inte­griert eine Wis­sens­samm­lung zur Schönheit.

 

So, eigent­lich woll­te ich heu­te ein Inter­view mit mei­nem Kol­le­gen Die­ter Wend­land ver­öf­fent­li­chen. Da wir zum Ende des Jah­res unser gemein­sa­mes Ate­lier auf­lö­sen müs­sen, ist es zeit­lich und auch emo­tio­nal nicht zu Wup­pen gewe­sen. Statt­des­sen also mei­ne eige­nen Gedanken.

 

Und du?

Was bewegt dich bei die­ser Fra­ge: „Was fin­dest du schön?„
Hät­test du Lust, dich mit mir dar­über zu unter­hal­ten? Mel­de dich ein­fach bei mir!

Und da das hier ja eigent­lich ein Grafiktipps-Podcast ist, ver­wei­se ich dich jetzt hier ein­fach noch auf mich und mein Ange­bot: Mein Name ist Jana Schlos­ser und ich bin Kommunikations-Designerin und bera­ten­de Gestal­te­rin. Mehr über mich und mein Ange­bot fin­dest du auf mei­ner Web­site www.janaschlosser.de. Schau doch mal rein.

 

Spoiler für die nächste Woche:

Mein Jah­res­rück­blick und damit ver­bun­den natür­lich auch ein Blick auf das, was im Gra­fik­pod­cast dann im nächs­ten Jahr kom­men soll.

Bis dahin, bleib neu­gie­rig.
Dei­ne Jana

Meine neuesten Beiträge

#33 Neugierig?

#33 Neugierig?

Ich bin total neu­gie­rig. Und nichts fin­de ich schlim­mer als lang­wei­li­ge Web­sites. Hier gibt es 5 Tipps Web­sites inter­es­sant zu gestalten.

mehr lesen
Zwiebelfisch

Zwiebelfisch

Als Zwie­bel­fisch wur­den im mate­ri­el­len Blei­satz Buch­sta­ben benannt, die ent­we­der ver­kehrt her­um oder aus einer fal­schen Schrift­art im Text standen.

mehr lesen
#32 Kill your darlings

#32 Kill your darlings

Der Relaunch mei­ner Web­site führ­te durch 7 Schrit­te. Doch am schwers­ten fiel der Abschied von lieb gewor­de­nen, längst über­hol­ten Inhal­ten: kill your darlings!

mehr lesen

Der Bei­trag hat dir gefal­len? Dann tei­le ihn ger­ne in dei­nem Netzwerk!

Pin It on Pinterest