Jana Schlosser – Podcast – #13 Merchandising

Doch lie­ber hören?

Und hin­ter­las­se mir ger­ne eine Bewer­tung 😉 … DANKE.

Snack­able bei Apple Pod­cast

Snack­able bei Spo­ti­fy

Snack­able bei Goog­le Podcast

Snack­able bei you­tube

#13 Merchandising

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Neu­lich, bei einem Tele­fo­nat, such­te ich hän­de­rin­gend einen Stift und bekam dann einen von mei­nem Kol­le­gen gereicht. Spä­ter woll­te ich ihn dan­kend zurück­ge­ben und sie­he da, sein Name ist auf dem Stift aufgedruckt.

Kennst du die­sen Klas­si­ker? Unauf­ge­for­dert habe ich in den Jah­ren mei­ner Selbst­stän­dig­keit bestimmt 10 Stif­te mit mei­nem Namen geschickt bekom­men. Natür­lich zur Wer­bung, um dann mehr zu pro­du­zie­ren. Die Gestal­tung lei­der gru­se­lig. Aber irgend­wie kann man einen Stift doch auch immer gebrau­chen, oder?

 

Hallo und herzlich willkommen

zu die­ser neu­en Epi­so­de SNACKABLE – häpp­chen­wei­se Gra­fik­tipps. Mein Name ist Jana Schlos­ser und ich bin Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­si­gne­rin und bera­ten­de Gestal­te­rin und gestal­te Web­sites und Cor­po­ra­te Designs. Und heu­te geht es mir um das The­ma Merchandising.

 

Gleich vorweg die Frage: Braucht man Geschenke?

Am Ende kann das wohl nur jeder selbst ent­schei­den. Aber Pro­duk­te mit Wer­bung fürs eige­ne Unter­neh­men als Erin­ner­li zu nut­zen, die dem Beschenk­ten tat­säch­lich nut­zen, sind preis­wert, ein­fach zu rea­li­sie­ren und effektiv.

Wel­che Pro­duk­te eig­nen sich, um für mich, für mein Ange­bot zu wer­ben, ohne auf­dring­lich zu sein? Klas­si­ker, wie der Kugel­schrei­ber, eine Kaf­fee­tas­se oder der Jute­beu­tel sind aus mei­ner Sicht zwar oft prak­tisch, aber auch irgend­wie nicht rich­tig hip und meist auch nicht beson­ders humor­voll. Aber mei­nen Kun­den zu über­ra­schen, indem eben etwas Über­ra­schen­des über­reicht wird, und damit dann tat­säch­lich den Effekt des Erin­nerns zu erzie­len, gefällt mir als Idee wirk­lich gut. Und übri­gens, Humor geht immer! Und merkt sich gut.

 

Um nun genau das richtige Präsent zu finden, frage dich als also erstes:

Wel­che Pro­duk­te pas­sen ganz ein­deu­tig zu mei­nem Unternehmen/Angebot?

Hm, kei­ne Idee? Genau­so ging es mir, als ich für einen Auf­trag­ge­ber Vor­schlä­ge machen soll­te. Aber Ideen fin­den sich leicht, denn inzwi­schen haben diver­se online-Druckereien ein wirk­lich gro­ßes Ange­bot an Pro­duk­ten, die sich noch dazu auch in sehr klei­ner Stück­zahl bestel­len lassen.

Und manch­mal ist das Nahe­lie­gen­de ja auch schön! Zum Bei­spiel:
✨ Ein Hand­werks­be­trieb nutzt einen Zoll­stock.
✨ Eine Coa­ching­ex­per­tin nutzt Notiz­block und Blei­stif­te.
✨ Kri­mi­na­lis­ten einen gaa­anz undurch­sich­ti­gen Jute­beu­tel.
✨ Eine Stadt­ver­wal­tung Auf­kle­ber und But­tons.
✨ Eine Kunst- und Musik­schu­le Gum­mi­bär­chen und Luftballons.

Gib im Inter­net also ein­fach mal Fly­eralarm, Die Dru­cke­rei oder auch öko­lo­gi­sche und nach­hal­ti­ge Wer­be­ar­ti­kel ein und du fin­dest in ver­schie­dens­te Kate­go­rien unter­teilt eine Viel­zahl Ideen.

Z.B.: Regen­schir­me, Sekt­fla­schen, Stif­te, Beu­tel, Süßig­kei­ten, Werk­zeu­ge, Hef­te und Bücher bis hin zu Beklei­dung und Bril­len­putz­tü­chern – also Kate­go­rien, wie Büro, Lebens­mit­tel, Tech­nik, Frei­zeit oder Saisonales.

 

Und im zweiten Schritt frage dich:

Wel­che Pro­duk­te, die pas­send sind, ent­spre­chen mei­nen ganz per­sön­li­chen Vor­stel­lun­gen von Nach­hal­tig­keit und Umweltverträglichkeit.

Denn, es gibt wirk­lich vie­le Mög­lich­kei­ten, um mit Humor und Umwelt­be­wusst­sein an mei­ne Kun­den heranzutreten.

Z.B.: Recy­cling­pa­pie­re, Ver­pa­ckung aus nach­wach­sen­den Roh­stof­fen, Wie­der­ver­wend­bar­keit bzw. Lang­le­big­keit, genau über­leg­te Stück­zahl und Dru­cke­rei­en mit dem Umwelt­la­bel „Blau­er Engel“ bevor­zu­gen und nicht zuletzt auch, dass die Mate­ria­li­en und Her­stel­lung orts­nah ange­sie­delt sind und lan­ge Trans­port­we­ge ver­mie­den werden.

Hm, ich glau­be, zum The­ma Nach­hal­tig­keit und umwelt­freund­lich Dru­cken mache ich dem­nächst auch eine eige­ne Episode.

 

Summa

Merchandising-Produkte sind ein pro­ba­tes Mit­tel zur Eigen­wer­bung. Und es gibt wirk­lich eine gro­ße und viel­fäl­ti­ge Mög­lich­kei­ten, mit der du dein Cor­po­ra­te­de­sign, dein Logo oder dei­nen Claim bei den Kun­den im Gedächt­nis hältst.

Hast du Fra­gen? Dann schrei­be mich ger­ne an. Mehr Infor­ma­tio­nen zu mir und mei­ner Arbeit als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­si­gne­rin erfährst du auf mei­ner Web­site: www.janaschlosser.de.

 

Spoiler für die nächste Episode

In der nächs­ten Epi­so­de gehe ich dar­auf ein, wie du umwelt­freund­lich dru­cken kannst. Zehn Tipps, ange­fan­gen bei der Wahl des Papiers, über die Auf­la­gen­hö­he bis hin zur alles ent­schei­den­den Fra­ge: braucht es das über­haupt, bie­ten dir eine Entscheidungshilfe.

Bis dahin, sei neu­gie­rig,
dei­ne Jana

Meine neuesten Beiträge

Der Bei­trag hat dir gefal­len? Dann tei­le ihn ger­ne in dei­nem Netzwerk!

Pin It on Pinterest