Jana Schlosser – Setzerwissen – Marginalie
Jana Schlosser – Setzerwissen – Marginalie

Marginalie

Randbemerkung

Erläu­te­rungs­text oder Abbil­dun­gen neben dem Satz­spie­gel ste­hend.
Vor­teil­haft.

Eine Rand­no­tiz außer­halb des Satz­spie­gels – meist als stich­wort­ar­ti­ge Hin­wei­se und Begriffs­er­klä­run­gen ver­wen­det. Eine gute Mög­lich­keit, Zusatz­in­for­ma­tio­nen zu einer bestimm­ten Text­stel­le ein­zu­bau­en, ohne dass der Lese­fluss gestört wird. Eben­so kön­nen sie hilf­reich sein, um kom­ple­xe Inhal­te zu strukturieren.

Mar­gi­na­li­en wer­den nach Mög­lich­keit in einer Mar­gi­nal­spal­te gesetzt und begin­nen immer Grund­li­ni­en­gleich mit dem inhalt­li­chen Bezug zum Text.

Sie sind von Vor­teil, da sie im Gegen­satz zur Fuß­no­te direkt neben der betref­fen­den Text­stel­le ste­hen. Aller­dings neh­men sie gestal­te­risch mehr Raum ein.

Ich lie­be Rand­no­ti­zen, da sie bei viel Text oft die Mög­lich­keit einer schnell erfass­ba­ren Abkür­zung bieten.

Meine neuesten Beiträge

#50 Konfetti

#50 Konfetti

Mar­ke ent­steht im Gehen, doch manch­mal erscheint der Weg umsäumt von Stei­nen und hohen Ber­gen. Da hilft nur Rück­schau und Konfetti.

mehr lesen

Der Bei­trag hat dir gefal­len? Dann tei­le ihn ger­ne in dei­nem Netzwerk!

Pin It on Pinterest