Jana Schlosser – Setzerwissen – Spatium
Jana Schlosser – Setzerwissen – Spatium

Spatium

Buchstabenabstandshalter

Syn­onym für Sper­ren, Sprei­zen. Ein Ver­grö­ßern des Buch­sta­ben­ab­stan­des zum Zwe­cke der Text­aus­zeich­nung.
Zwi­schen­raum

 

Spa­ti­um ist ein älte­rer Begriff für Sper­ren oder Sprei­zen. Im phy­si­schen Blei­satz waren es die nicht­dru­cken­den Zwi­schen­räu­me, die als Wort­ab­stän­de zum Aus­glei­chen der Wör­ter auf die gesam­te Zei­len­län­ge dienten.

Selek­tiv spa­tio­niert wer­den bestimm­te Buchstaben- oder Zah­len­paa­re, wie z.B. Tele­fon­num­mern, Titel, Abkür­zun­gen und Ein­hei­ten. Es geht also nicht um das Sper­ren gan­zer Wör­ter oder Text­blö­cke, son­dern um ein­zel­ne Zeichen.

Wenn der Abstand zwi­schen den ein­zel­nen Buch­sta­ben der Nor­mal­schrift ver­grö­ßert wird, spricht man von sper­ren. Das ist sowohl bei Druck­schrif­ten üblich, z.B. um Groß­buch­sta­ben (Ver­sal) aus­zu­glei­chen, zur Schrift­aus­zeich­nung, zur Ver­bes­se­rung der Les­bar­keit auf dunk­lem Grund oder auf­grund der Schrif­t­äs­the­tik bei Über­schrif­ten, Kolum­nen­ti­teln, Kapi­täl­chen etc. Es ist aber auch bei Web­schrif­ten üblich gewor­den, um eben jene genann­ten Ver­bes­se­run­gen am Schrift­bild vorzunehmen.

Man kann eine Schrift übri­gens nicht nur sper­ren, son­dern auch unter­schnei­den. In die­sem Fall wer­den die Buch­sta­ben enger anein­an­der gerückt. Ja, es gibt Gestal­tun­gen, bei denen das aus ästhe­ti­scher Sicht funktioniert.

Meine neuesten Beiträge

Der Bei­trag hat dir gefal­len? Dann tei­le ihn ger­ne in dei­nem Netzwerk!

Pin It on Pinterest